Stacks Image 13929


    Arzt

     

    Ω Omega-Energetics in der Vollversion ist das ideale Powersystem für die ganzheitlich-integrative Intervention in der modernen Arztpraxis. Es vereint eine elegante sondengestützte Echtzeit-Analyse mit ausgeklügelten skalierbaren Balancierungen. Dabei finden intelligente Algorithmen heraus, welche Steuerbefehle HIER & JETZT für ein optimales Arbeiten der regulativen Systeme benötigt werden, und spielen diese direkt in den Körper ein. Die biochemischen Antworten des Organismus vollziehen sich in Echtzeit. 

    Drei Ärzte meinen dazu:

    Dr. med. Sancho Panzer, Hamburg

    Ich arbeite seit dem Sommer 2014 mit Ω Omega-Energetics-System in meiner Praxis in Hamburg.
    Das Ω Omega-Energetics-System ermöglicht in Zusammenhang mit der Rückbesinnung auf die Natur und Ihre Grundinformationen und -schwingungen eine faszinierende und vielversprechende, neue Therapiemöglichkeit. Ich werde es im November auf ein Seminar für Krebsnachsorgepatienten mitnehmen. 

     

    Dr. med. Evelyn Kaptan., Zürich

    Seit Dezember 2013 arbeite ich täglich mit Ω Omega-Energetics. Die Patienten, die meistens im Alltagsstress zur Therapiesitzung erscheinen, können zuerst innert Minuten über die Beeinflussung der Hirnaktivität in einen Ruhezustand versetzt werden, wodurch darauffolgend durch individuell ermittelte Hologramme eine tief greifende Körper-Regulation und -Regeneration eingeleitet wird. 
    Die Präzision der Therapiesignale ermöglicht eine optimale Unterstützung der Körperfunktionen und Initiation von Adaptationsvorgängen mit erstaunlicher Tiefenwirkung. Ich habe besonders bei Schlafstörungen und Unruhe-Zuständen sehr gute Erfolge zu verzeichnen. Der Körper scheint durch die  Regulation der Hirnwellentätigkeit bei gleichzeitiger Applikation von 12 elementaren Bio-Triggern wieder an seine ursprüngliche Regulationsfähigkeit anzukoppeln und Therapieresistenz überwinden.
    Das Ω Omega-Energetics System ist aus meinem Praxisalltag nicht mehr wegzudenken und findet seinen Einsatz bei Kindern wie bei Erwachsenen, bei akuten infektiösen Krankheiten, Allergien, akuten wie chronischen Schlafstörungen, Schmerz- und Verspannungszuständen bis hin zu Burnout, Erschöpfungs-Depression, Themen der Persönlichkeitsentwicklung, Coaching und Vielem mehr. Es kann allein oder als wertvolle Ergänzung zu fast allen Therapiemethoden eingesetzt werden.

     

    Dr. med. Andreas Dabsch, Klosterneuburg bei Wien

    Ich setze Ω Omega-Energetics seit 2013 in meiner Ordination ein. Es ist aus meiner Sicht ein energiemedizinisches Computersystem, das mit audiovisuellen Schwingungen im Bereich der Hirnwellen arbeitet, und über einen Feedback-Mechanismus/Sonde zur Analyse des Klienten/Patienten die passenden ausgleichenden Frequenzen audiovisuell in Form von Tönen über Kopfhörer überträgt. Die Therapie ist also rein energetisch und läuft vor allem über den akustischen Kanal. 
    Den Frequenzen werden Farbqualitäten zugeordnet, bzw. haben diese Frequenzen auch Farbqualitäten. Aus der Analyse der ausgewählten Feedback-Farben werden Rückschlüsse auf die zugrundeliegenden körperlichen und psychoenergetischen Probleme möglich.

    Vorläufige Einsatzgebiete und Erfahrungen 
    mit Ω Omega-Energetics:
    Vor allem neurologische Patienten, bei st p Insult mit Hemiparese und Aphasie, Erwachsene und Kinder mit ADS ADHS, vegetative Störungen (Unruhe, psychosomatische Darmstörungen, Herzrhythmusstörungen). Hier immer begleitend. 

    Die Effekte sind subtil: Beruhigend, aber auch Energieschübe. Diese Reaktionen klingen ab und sind Teil einer Erstreaktion. Die Therapie ist energetisch öffnend, das heißt die Klienten sind in größerer Harmonie in sich, aber auch mit ihrer Umgebung, ihren Partnern, ihrer Umwelt: energetische Störungen werden besser vertragen, dies gilt z.B. in puncto Elektrosmog.

    Aussichten(zukünftige Indikationen): 
    Unterstützung an der Grenzen psychovegetative Regulation und Störungen des Energieköpers (Überladungen/Unterladungen), Schlafstörungen, hormonelle Regulationsstörungen, Depressionen mit starker Somatisierungstendenz, Burnout, Hyperaktivitätssyndrom. Unterstützend bei der psychotherapeutischen Arbeit mit Klienten/Patienten.